Kaja

Nächster Schock oder: ab jetzt wird alles gut

Bautag: 32

Nachdem mit nun doppellagiger Dämmung zum Nachbarhaus die Wand neu gemauert und die Decke gegossen war, hatten wir 3 Werktage + Wochenende Verzögerung. Und dann der nächste Schock: im Bauplan ist die Trennwand zum Nachbarhaus 17,5cm dick, mein Zollstock zeigte aber nur 15cm. Abends Bauleiter nicht mehr erreicht, die Nacht war entsprechend schlecht. Statik, Lärmschutz, alles wieder einreißen...

Am nächsten Morgen dann die Entwarnung vom Bauleiter: die Wand hat 17,5cm, aber an den Kontaktstellen mit den Außenwänden wurde quasi eine Nut gefräst, damit kein Spalt bleibt und damit Lärm- und Wärmedämmung besser sind.

Wenn man nun von außen auf die Steine guckt, hat man eben nur 15cm. Wieder auf der Baustelle habe ich mich davon überzeugen können  😎

15cm
Foto von außen, rechts Dämmung zum Nachbarhaus. Wenn man's weiß, sieht man auch, daß der obere Stein an seiner linken Kante 'beschnitten' wurde.

 

0109124227c72739a6dc4d95da0adc4ec4e9b9afc6
Foto von innen, links die Trennwand zum Nachbarn, rechts die Wand zur Strassenseite. In die Trennwand ist eine Vertiefung eingearbeitet, in welche die Außenwand eingefügt ist. Als Schema:

Wand

Jetzt hoffen wir, daß wieder Ruhe einkehrt. Morgen ist die Erdgeschoßdecke trocken und die Maurer sind dran, nächste Woche Donnerstag soll schon der Dachstuhl kommen und die Woche drauf die Fenster. Die Verklinkerung und Innenwände sollen bis dahin ebenfalls fertig sein. Wir sind gespannt....

 

 

Baustop...

Bautag: 18

Wir hatten gehofft, Ende dieser Woche würde es mit dem Erdgeschoss weitergehen. Allerdings flatterte uns am 30.10. (also letzten Freitag) ein Schreiben vom Bauamt ins Haus, daß zwar die Baubeginnanzeige eingegangen sei, bei Durchsicht der Unterlagen aber noch bautechnische Nachweise fehlen. 'Mit den Bauarbeiten darf noch nicht begonnen werden.' Hust, der Keller steht schon...

Direkt Anruf beim Bauleiter, das Schreiben zugemailt. 'Wenn was fehlt, werden wir das direkt nachreichen.'Unser zukünftiger Nachbar hatte ein ähnliches Schreiben bekommen, innerhalb von 4 Stunden hatte der die Angelegenheit geklärt. Also, Entspannung, wir bauen ja mit Viebrock. Leider waren wir dann zu entspannt, denn 4 Werktage später tat sich immer noch nichts auf der Baustelle. Unser Bauleiter wusste heute auf Nachfrage nicht, ob die Unterlagen nachgereicht wurden 😯 , wenn er das morgen herausbekommen hat, ist schon eine Woche vergangen. Dass noch Unterlagen eingereicht werden müssen, stand übrigens in der Baugenehmigung die Viebrock vorlag, also keine plötzliche Laune des Bauamtes.

Fazit: wir sind zu nett. Wir nerven nicht genug. Ab sofort rufe ich den Bauleiter JEDEN Tag an, wenn auf der Baustelle nicht deutlicher Fortschritt zu sehen ist. Die Kommunikation ist spärlich, schon bei Verschiebungen des geplanten Baubeginns (durch lange Bearbeitungszeit beim Bauamt, aber auch danach) wurden wir nicht aktiv informiert. Wenn wir im Verlauf noch eine Woche Zeit verlieren, wird es mit Abnahme im Februar knapp. Ein definitives Datum erhalten wir erst nach Fertigstellung des Rohbaus, vorher haben wir nur die Angabe 'circa xx Wochen'

UPDATE: Unterlagen sind nachgereicht, nächste Woche wird mit dem Erdgeschoss angefangen. Ich freue mich schon, wenn ich in den Räumen herumlaufen kann 😉

Anschlüsse und Bauamt

Momentan heißt es Tage zählen - allerdings lässt sich das Bauamt Zeit mit der Baugenehmigung, so daß wir befürchten, der geplante Baubeginn ist nicht zu halten.
Die Zeit können wir zumindest für die Beantragung der Hausanschlüsse nutzen. Stadtwerke, Telekom, Unitymedia und Tiefbauer decken uns ein mit Papierstapeln, die ausgefüllt werden müssen.

Baustellenschild auf unserem Grundstück

 

Seit dem 15.08. steht zumindest das Baustellenschild. Auf UNSEREM Grundstück

Seit dem 15.08. steht schonmal das Bauschild

Aufstellung Nebenkosten

In der Planungsphase waren die Kosten für Grundstück und Haus recht schnell klar. Aber diese ominösen 'Baunebenkosten'... Dank einiger Blogs und Foreneinträge konnten wir uns ein ungefähres Bild über die einzelnen Posten bzw. Nebenkosten machen. Da sich hierbei viele kleine Beträge schnell addieren, versuche ich hier alles aufzulisten, was so nach und nach an Rechnungen eintrudelt, damit andere in der Planung möglichst keine Posten vergessen. Nicht aufgelistet ist der Grundstückskaufpreis inklusive Erschließung bis an die Grundstücksgrenze und reine Baukosten (schlüsselfertig inklusive aller Bodenbeläge).

Da bei der Erschließung des Baugebietes nur 1 Baustromkasten gaaaanz am Rand erstellt wurde (die Stadtwerke sind hierdran übrigens unschuldig), wären die Kosten für Baustrom durch das lange Kabel so hoch, daß sich ein vorzeitiger Anschluß des Hausstromes mit Nutzung als Baustrom rechnet.

 

Grunderwerbsteuer NRW 6994,00
Eintragung Grundpfandrecht 885,00
Eintragung einer Vormerkung 136,50
Grundbuchausdruck einfach 10,00
Notar: Kaufvertrag Grundstück 1198,21
Notar: Grundschuldbestellung für Bank 1379,33
Eintragung ins Grundbuch 404,00
Baugenehmigung 558,00
Grundstückspezifische Arbeiten   6935,00
Abwasser / Regenwasser 4734,00
Elektro zusätzlich zum Viebrock-Standard 7388,73
Loxonekomponenten 3261,68
Stromanschluss inkl. Baustrom und Tiefbau 3458,89
Wasseranschluß inklusive Tiefbau 2709,24
Telekom 599,95
Unitymedia: da wir kein Kabel in der Strasse haben, wären es dann 12.000€ geworden - nein danke. Ist dann halt so😉. 398,00 
Montage und Demontage Baustrom 238,00
Bauwasser Teilrechnung 10qm 68,43
Rohbauabnahme durch Bauamt 83,50
Vermesser Teilrechnung 1761,20
Satelitenschüssel, TV-/Netzwerkkabel und Zubehör die von uns installiert wurden ~500

Notartermin

Heute hatten wir den Notartermin zum Grundstückskauf. Wenn das dritte Mal in einer Stunde erwähnt wird, daß jeder persönlich mit seinem gesamten Vermögen haftet, wird Einem schon anders... Aber wir sind trotzdem lächelnd heimgefahren - das Grundstück gehört jetzt uns!