Elektronik

Endlich Internet und das zuordnen in der Programmierung

Tage im Haus: 12

Seit gestern haben wir endlich Internet. Bis gestern haben wir uns kaum getraut das Internet über den UMTS Stick zu benutzen, da sonst das Volumen zu schnell leer ist und wir dann gar nicht mehr hätten surfen können. Also konnte ich auch keine Bilder hochladen oder sowas...

Jetzt haben wir also Internet und ich kann auch mal zeigen wie ich mit der Programmierung befreundet habe!

Am Tag der Hausübergabe waren die Elektriker noch zugange und waren fleißig am Schrauben und Klemmen. Aber die ganzen Schalter waren zumindest schon fertig und damit ich die nicht dauernd fragen muss: "Wo ist denn Schalter xyz?", bin ich mit folgendem Setup gestartet.

der Anfang

Das sind alle digitalen und analogen Eingänge die meine Komponenten so hergeben. Nachdem ich diese schön auf einer Seite Positioniert habe, konnte ich die Liveview aktivieren und mit dem Notebook auf der Hand durch das Haus gehen und Taster für Taster drücken, immer wenn ein Eingang Grün aufleuchtet

schalter aktiv

habe ich diesen gleich entsprechend benannt. Diese Benennung kann auch mit Abkürzungen versehen sein. Diese Namen dienen erst mal nur der Programmierung.

Nach ein paar stunden sah das bei mir dann so aus

Alle Schalter fertig

das sieht Toll aus! 😬

So, wie teste ich jetzt die Ausgänge und wie kann ich herausfinden wo was dran ist, wenn man das nicht bei den Elektrikern nachfragen kann (/sollte, denn sonst werden sie nie fertig). Ich habe einen Miniserver mit acht Schaltausgänge, drei Relay Extensions die jeweils 14 Schaltausgänge und dann nochmal drei normale Extensions die nochmal jeweils acht Schaltausgänge haben. Jeder Schaltausgang kann eine Steckdose, Lampe, ein Stellventil oder einen Rolladen ein bzw. ausschalten. Mit insgesamt 74 Schaltmöglichkeiten steht mir noch vieeeeeeeel Arbeit bevor.

Erst hatte ich angefangen und mit einzelnen Schaltern versucht mir zu behelfen, was aber zu Zeitaufwändig war. Nach einer Stunde zeit verballern hab ich mir dann was vorbereitet.

Man nehme die "2 Auswahltasten" und eine "Sequenzer" Komponente und blättere durch die Schaltkreise. Die "2 Auswahltasten" Komponente gibt einem die Möglichkeit im Browser oder auf dem Handy mit einem Minusbutton und einem Plusbutton eine Zahl durchzublättern. Drückt man auf das Plus springt man von der Null auf die Eins, nochmal und man springt von der Eins auf die Zwei, usw.. Der "Sequenzer" kann bis zu acht Ausgänge schalten und er hat einen Eingang in dem man ihm sagen kann, welchen er schalten soll. Kriegt er die Position Eins, schaltet er den Ausgang mit der Nummer eins auch ein, bei der Zwei schaltet er den Ausgang zwei, usw.. An die Ausgänge der zehn Sequenzer, die ich brauchte um alle schaltbaren Möglichkeiten abzudecken, habe ich dann alle möglichen Ausgänge angeschlossen. Hier ein Beispiel:

2 Auswahltasten und Sequenzer

Die "2 Auswahltasten" Komponente musste noch etwas konfiguriert werden. Als Minimum Wert braucht sie die Null (um auch alle wieder ausschalten zu können) und als Maximum Wert die acht, weil es nur 8 Schaltmöglichkeiten gibt. Und es muss in der Visualisierung sichtbar sein. Visualisierung ist bei Loxone dann für die App oder den Browser.

IMG_0329

Also mit dem Handy in der Hand durchs Haus watscheln und Plus und Minus drücken um zu schauen was passiert. Hin und wieder kriege ich dann von Kaja zugerufen: "Hier ging grad das Licht an!" 😂

So ging es auf jeden Fall schneller als mit realen, physikalischen Tastern die man ständig umlegen muss um den raum zu wechseln.

Nach zwei Tagen waren dann alle diese Anschlüsse zugeordnet

IMG_0313

Elektriker fertig und die geilste Klingel

Tage im Haus: 3

Die Elektriker Willi und Eduard sind meine absoluten Helden. Eigentlich waren diverse Schalter aneinandergekoppelt. Bspw. will man (normalerweise) das im Erdgeschoss der Schalter für das Obergeschoss Licht die gleiche Funktion hat wie der Schalter im Obergeschoss für das dortige Licht. Deswegen wurden diese Schalter direkt in der Verkabelung auch entsprechend zusammengebunden. Eduard hat sich heute eine Stunde Zeit genommen, dass alles auseinander zu friemeln und legt mir jeden Schalter auf einen eigenen Eingang, somit kann ich dann alle Schalter individuell Programmieren. Die Elektriker sind fertig und haben und unsere Klingel montiert 😬

IMG_0265

Die Elektriker haben auch die Installation unserer Loxone Hausautomationskomponenten heute Abgeschlossen. Alles ist drin und verkabelt, jetzt muss ich es nur noch alles in der Loxone Programmierung zuordnen können. Leider ist das sehr Zeitaufwändig, weil ich mit einer Glühbirne, montiert an einen Stecker durch die Räume muss, jeweils einen Schalter betätigen und checken ob eine Steckdose anging... 😫 Aber was tut man nicht für das eigene Haus 😬

IMG_0268

Endabnahme unseres Maxime 1000D

Tage im Haus: 1

Phu, nach einer recht unruhigen Nacht für mich ist es endlich soweit, die Endabnahme unseres Maxime 1000D. Mit einer Urkunde über 150 mgeretteten Regenwald und einem mega dicken Ordner mit allem möglichem Infos über unser neues Haus, haben wir es dann auch geschafft. Wir haben zwar noch einige Mängel, aber alles nur Kleinigkeiten.

Die Elektriker haben von mir etwas Aufschub bekommen, da ich noch einige Extra wünsche auf den letzten Metern hatte und denen in den letzten Tagen dauernd auf den Keks gegangen bin mit... Aaaaaaber, hier, und dort, und sowieso und hierunda... Naja, sind schon duffte Jungs.

Jetzt kam heute auf den letzten Drücker noch raus, dass ich durch meine "Ach hier will ich noch was" und "Dort hätte ich auch gern noch was" dann irgendwann zu wenig Anschlüsse in der Loxone Hausautomation vorhanden sind. Da war ich wohl etwas zu gierig 😂.

Heute hatten wir dann auch Strom und ich hatte Zeit, den gaaaaaaanzen Tag und durfte endlich die ersten Erfahrungen sammeln in der Loxone Programmierung. Was soll ich sagen, einmal herausgefunden was wo dran angeschlossen ist, ist das so einfach, dass es mich schon etwas verwundert.

Alle Rollläden waren fertig konfiguriert in ca 20 - 30 Minuten.

Zwei knöppe, eine Automatikjallousie und zwei Motoren Anschlüsse in der Software auf ein Blatt gezogen, verbunden, speichern, fertig. Das Testen (warten bis die Rollläden fertig sind) und das messen, wie lange ein Rolladen ca. an Zeit braucht um eine Strecke abzuschließen hat am längsten gedauert.

Ich freue mich auf die kommenden Tage, wenn ich weitere Features in mein Haus bauen kann... 😬

Die erste Loxone Komponente ist verbaut

Bautag: 129

Juhuuu, es ist endlich soweit, die erste Loxone Komponente ist verbaut... Sie ist zwar recht klein, aber sie trägt groooooße Verantwortung.

IMG_1453

Der erste 1-Wire Temperaturfühler wurde in der Küche verbaut.

Ich war mir nicht ganz sicher ob diese Temperaturfühler nun im Parasitären Modus (Datenleitung + Masse) oder eben nicht (Datenleitung + Stromversorgung 5v + Masse) verbaut werden, aber ich glaube da wir mit einem Kompetenten Elektriker arbeiten, war das wahrscheinlich gar kein Thema.

IMG_1455

Und der Elektriker hat auch sonst noch ein paar Sachen mitgebracht. Schalter, Steckdosen und Klemmen. Die Ventile im Heizkreisverteiler sind ebenfalls schon an Netz angeschlossen, aber noch nicht Montiert. So langsam wirds!

IMG_1462 IMG_1463

Elektroplanung

Bautag: 84

Da mich jetzt schon mehrere gefragt haben: "Wat machst du, und wat macht der Elektromensch?", kommt hier eine "kurze" Aufstellung unserer Elektroplanung.

Wünsche

Wird vom Elektriker verlegt und angeschlossen

  • Lichtsteuerung über Loxone Hausautomation
  • Rolladensteuerung über Loxone Hausautomation
  • Rolladenschalter am Raumeingang
  • Heizungssteuerung über Loxone Hausautomation
  • Temperaturfühler in jedem Raum, verbunden mit Loxone Hausautomation
  • 2-4 Schaltbare Steckdosen je Wohnraum *
  • Jeder Lampendeckenauslass fünf adrig

Alle schaltbaren Steckdosen werden pro Raum, im Schaltschrank zusammengelegt, da die Loxone Komponenten zu teuer waren um ALLE Steckdosen bei Einzug schon einzeln steuerbar zu haben.

Leerrohre

Raum Ort Anzahl Größe Grund/Idee
Wohnzimmer TV 4 M25 4xNetzwerk, 2xTV
Wohnzimmer Rückseite 2 M25 4xNetzwerk
Wohnzimmer Decke 1 M20 Sensoren
Wohnzimmer Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Wohnzimmer Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Wohnzimmer Schalter Eingang 1 M20 Für spätere Schalter
Wohnzimmer Rückwand 2 M20 Lautsprecher (gehen nach vorne an den Fernseher
Wohnzimmer Decke 1 M20 Leerrohr für späteren Beamer
Esszimmer Decke 1 M20 Sensoren
Küche Decke 1 M20 Sensoren
Küche unter Fenster 1 M25 1xNetzwerk , 1xTV
Küche Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Küche Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Garderobe Unterkante Decke 1 M25 WLAN-Repeater
Flur EG Decke 1 M20 Sensoren
Gäste WC Decke 1 M20 Sensoren
Flur OG Decke 1 M20 Sensoren
Flur OG Unterkante Decke 1 M25 WLAN-Repeater
Bad OG Rolladen 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Bad OG Decke 1 M20 Sensoren
Kind 1 Decke 1 M20 Sensoren
Kind 1 Unter Fenster 2 M25 2xNetzwerk, 2xTV
Kind 1 Schalter Eingang 1 M20 Für spätere Schalter
Kind 1 Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Kind1 Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Kind 2 Decke 1 M20 Sensoren
Kind 2 Unter Fenster 2 M25 2xNetzwerk, 2xTV
Kind 2 Schalter Eingang 1 M20 Für spätere Schalter
Kind 2 Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Kind 2 Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Gast Decke 1 M20 Sensoren
Gast Unter Fenster 2 M25 2xNetzwerk, 2xTV
Gast Schalter Eingang 1 M20 Für spätere Schalter
Gast Rolladen 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Schlafen DG Büroecke 2 M25 2xNetzwerk, 2xTV
Schlafen DG Decke 1 M20 Sensoren
Schlafen DG Decke 1 M20 Sensoren
Schlafen DG Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Schlafen DG Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Spitzboden Mitte 3 M32 8xSat und 1xDVB-T

ALLE Leerrohre sind von uns zu befüllen. Befüllt werden erst mal von uns nur Netzwerk und Fernsehen. Sensoren werden bei bedarf irgendwann gezogen.

Aufpreisteile aus dem Angebot

Artikel Preise / Stück (Netto)
Aufpreis Kabel 3x1,5mm2 bis in den Keller ziehen (bspw. für Deckenlampe) 28,00 €
Aufpreis Kabel 5x1,5mm2 bis in den Keller ziehen (bspw. für Deckenlampe, Heizkreisverteiler, etc.) 34,00 €
Aufpreis Schalterkabel durch CAT7 Kabel ersetzen und bis in den Keller ziehen 38,00 €
Aufpreis Steckdose schaltbar über Loxone Hausautomaiton und Kabel einzeln bis in den Keller gezogen 28,00 €
Aufpreis Wandleuchte Terrasse Kabel einzeln bis in den Keller ziehen 28,00 €
Zusätzliche nicht schaltbare Steckdose incl. Rahmen und Abdeckung 38,50 €
Zusätzliche Wandbrennstelle (Verbunden an bereits vorhandene Lampe, bspw Treppenhaus, Terrasse, etc.) 25,00 €
Zusätzliche Dauerspannungsauslass (bspw. Terrasse, Marquise Vorbereitung) 25,00 €
Leerrohr M20 incl. Zugdraht und Leerdose 28,00 €
Leerrohr M25 incl. Zugdraht und Leerdose (Leerdose in Decken nicht möglich) 38,00 €
Leerrohr M32 incl. Zugdraht (Zugdraht fehlte) 68,00 €
Zusätzlicher Steckdose mit separater Sicherung für Backofen 109,00 €
Steckdose mit Separater Zuleitung 16A für Heizkörper mit Stromanschluss 109,00 €
Sep. Zuleitung 3x2,5mm2 16A für Garage 89,00 €
Zusätzlicher Auskontrollschalter incl. Rahmen und Abdeckung für Lüfter im Keller 31,00 €

Loxone Komponenten

Teil Anzahl
Loxone Netzgerät 24V/4,2A 1
Loxone Mini-Server 1
Loxone Extension 3
Loxone Relay Exension 3
Loxone 1-Wire Extension 1
Loxone 1- Wire Temperaturfühler 10

Ich werde diesen Beitrag ans Menü pinnen 😉

Dat Loch is zu klein

Bautag: 55

Tja, man plant, und plant, und plant und wenn es dann soweit ist, dann kriegt man gesagt: "Dat loch is zu klein". In der Regel hat man in dem Maxime 1000D wohl ein Loch in dem Erdgeschossboden das in den Keller führt und dieses Loch ist ca. 60cm lang und schätzungsweise 20cm breit.

Bei uns in den Stahlbetondecken waren diverse Stellen etwas heller, und schienen recht brüchig. So, als hätte man vorgesehen, wenn die Decke verbaut wird, dann kann man diesen hellen, brüchigen Stein da raus schlagen und erhält so die vorgesehenen Löscher für Kabel und Schläuche. Wir haben so ein Loch in EG-Flur und im OG-Flur wo jeweils die OG/DG Rohre runter führen. In der Küche hatten wir auch ein kleines Miniloch...

Miniloch vorher Miniloch hinterher

Aber das war offensichtlich kein Problem, denn der Bauleiter rief mich an und meinte: "Herr Mallou, ich wollt Sie nur darüber Informieren, dass wir das Loch im Flur, in der Erdgeschossdecke, ein bisschen größer machen müssen. Wir werden den 60cm langen Schlitz auf 105cm verlängern, da es sonst zu viele Leerrohre sind"... also dat loch is zu klein 😮

Geplante größe Hinterher

Das sind leider nicht die gleichen Löscher, aber das OG Loch hatte die gleiche Größe wie das im EG (Links OG, rechts EG am Donnerstag (10.12.))

Und nach einer ganzen Woche nur im dunklem Haus rumgespuke, bin ich heute endlich mal bei Licht in meinem Häusschen😃

Bewaffnet mit Kabel, die ich noch selbst durch ziehen muss...

Bewaffnet mit Kabeln

Ich bin die Tür rein und staunte nicht schlecht...

Bisschen kram in der Küche Bisschen kram in der Küche wa? Blick in Esszimmer/Küche Wollte ich wirklich so viele Leerrohre? Bisschen Spannung, das geht schon Etwas verzerrtes Panorama, aber um das etwas besser zu verdeutlichen

Ähm, wollte ich wirklich so viele Leerrohre? Neeee, ist bestimmt nicht von mir... Ist bestimmt von der NSA oder so... Und schon kommt mir wieder der Gedanke in den Kopf: "Wie ist das mit der Statik?"

Aber ich habe vollstes Vertrauen in die Firma Viebrock... Wenn da überhaupt noch einer durchblickt, dann wird das schon 😂

Aber genug gestaunt, ran ans Kabel ziehen... Ähm wie? Ich darf keine Kabel ziehen? Kaja: "Nein, der Elektriker hat die Leerrohre nur mit Nägeln (Seitlich an den Leerrohren vorbei) fixiert und du könntest die abreißen, beim durchziehen. Er ist am Dienstag fertig, dann kannst du Leerrohre ziehen."

Ähm, also als erstes: "LOL"! 73 Milliarden Leerrohre kriegt der in zwei Arbeitstagen verbaut? Na abgesehen davon, dass er eigentlich gestern hätte fertig sein sollen, dürfen wir alle gespannt sein!

Tja, da machste nix. Aber dabei ist mir aufgefallen, dass unsere Nasszellen in EG, OG und DG schon ihre finalen Vorwandelemente und Abkofferungen erhalten haben. WOW. Das sieht toll aus!

Gästewc Waschbeckenseite Gästewc Toilettenseite

OG Bad Dusche OG Bad Toilette OG Bad Badewanne OG Bad Spiegelseite

DG Spiegelseite DG Dusche DG Toilette

Bauherr ein paar Stunden lang auf der Baustelle

Bautag: 51

Da bin ich als Bauherr ein paar Stunden lang auf der Baustelle und bin total baff. Ich als Hobbybastler, der meint, der wäre handwerklich begabt, hat nach dem ersten Handgriff auf der Baustelle direkt mal einen blutigen Kratzer. Bauherr ein paar Stunden lang auf der Baustelle und schon "verletzt". Die Blicke, wenn die Bauarbeiter, Dachdecker, Zimmermänner und Trockenbauer einen angucken alá "Noch so ein kompijuta futzi". Naja, stolz mal beiseite und mit dem Elektriker die Positionierung der Steckdosen, Schalter und allem was sonst noch so ansteht durchgehen...

Allerdings habe ich leider immer noch meinen nicht montierten Dachsparrenhalter, wo ich teilweise nachts nicht gut schlafen konnte. Wer macht den fest? Kriegt man das hinterher noch unter die Dachpfannen? Muss dafür die Dampfsperre kaputt schneiden? Kann ich das machen, oder muss das ein Fachmann machen? Was Kostet das wenn ich jemanden bestelle, der das macht? Und noch ca. zwei dutzend weitere Fragen die mich nicht in ruhe lassen.

Die Dachdecker waren mega Hilfsbereit und haben 80% meiner Fragen eine Antwort gegeben.

Geben Sie mir den Dachsparrenhalter, die Kabel, ich montiere Ihnen den Halter, lege die Kabel da durch das Rohr, unter den Dachlatten her bis in den Spitzboden und werfe Ihnen die Kabel dort durch die Dachfolie, bis oberhalb der Dampfsperre, sodass Sie Herr Mallou, die Kabel dann durch die Leerrohre bis in den Keller führen können.

MEIN HELD! Vielen Dank der Firma Hess, die mir somit den Dachsparrenhalter montiert und die Kabel durch gezogen hat.

Also habe ich mal eben schnell die 3x100M 130db 4-fach geschirmte Koax-Kabel in neun Stränge á ~33m zerschnitten, da keiner genau sagen kann, wie lang das Kabel sein muss. Ob es dann reicht oder nicht, wird sich dann zeigen, wenn ich es durch die Leerrohre ziehen muss, dafür stehen mir drei M32 Leerrohre zur verfügung. Das sollte also relativ easy gehen 😁

Ist das nicht eine tolle Aussicht aus unserem Schlafzimmer?
Ist das nicht ein geiler Sonnenaufgang?

Die Dampfsperre wurde heute dann auch im Dachgeschoss aka Eltern Schlafzimmer angebracht, interessant dieses... Flickwerk 😂 Hauptsache dicht!

Aber jetzt einfach mal ein paar Bilder...

Unser Dachflächenfenster im Bad In der Luft geparkt ums aus dem Weg zu schaffen Dachdecker montiert Fenster Zum Telefonieren geht der Dachdecker lieber nach oben und genießt die Aussicht :D Kreissäge für Dachlatten zu zersägen? Neee, ich habe eine Kreissäge :D Trockenbauer Dampfsperre Trockenbau Aussicht am Mittag Wir haben noch immer eine Müllhalde auf unserem und dem Nachbar Grundstück Der Bauherr Hat 3x100m zu 9x33m Zerschnitten Dampfsperre Dampfsperre Schlafzimmer Dachluke CAT7 Kabel vom Elektriker Ach ja, und ein paar Leerrohre

Loxone und die 1-Wire Extension

Bautag: 25

Nachdem der Loxone Musterkoffer angekommen ist, musste ich natürlich noch mehr experimentieren mit der 1-Wire Extension.

Nach dem ich die DS2401 fast alle weg werfen konnte, weil sie statt mit einer Seriennummer von 01 zu beginnen mit 81 begannen, bis auf genau einer, trafen dann gestern die DS2438 und die SO8 Plättchen ein. Eines kann ich jedem nur ans Herz legen... Niemals Falsch herum anschließen, die DS2438 werden so heiß, dass sie sich in die Haut brennen 😉

Heute sind dann auch noch die DS2411R angekommen. Die sind ja winzig! Sobald man alle drei Pins VCC, GND und I/O an die 1-Wire Extension anschließt, kann man in der Loxone Config nach 1-Wire Teilen suchen und die Seriennummern tauchen auf. Also jetzt nur noch einen Schalter/Sensor zwischen das GND Kabel und schon erkennt man ob etwas passiert. 🙂

 

DS2438 auf SO8

DS2411r

Nicht sonderlich schön gelötet, aber für mal eben schnell, ganz brauchbar zum testen. Seriennummern tauchen auf und das ist die Hauptsache.

Die 20 Stück DS2411r haben 10,17€ gekostet und waren nach vier Tagen bei mir (aus China). Die 10 x DS2438 haben 7€ + 5€ Versandt gekostet und kamen aus Deutschland.

 

Heut gab's Strom!

Bautag: 2

Heute haben die Stadtwerke uns die zentrale Abzapfstelle hingestellt, damit wir demnächst Strom haben  😆

Piefke

Und dann haben die den Strom mit einem Jumbostromdieb angezapft.

Jumbostromdieb

Anschließend wurde das Ganze mit einem Gehäuse abgedeckt und mit Zweikomponentenharz versiegelt.

IMG_4284 IMG_4285

Und danach dann den Kasten zu machen

IMG_4286

Bei uns auf dem Grundstück wurde noch der letzte Rest Sand verbaut und glatt gestrichen.

glatter Sand

 

Ein weiterer Grundbaustein für meinen Heimserver

Bautag: 2

Später will ich im Haus ein Zentrales NAS haben. Wo jeder dann seine Daten drauf ablegen kann. Unseren Heimserver.

Wie bereits in einem anderen Beitrag erwähnt habe ich mir dafür einen Serverschrank zugelegt und alle fragen mich: "Wozu brauchst du denn sowas???"

Ähm... nun, eigentlich ganz einfach... Ich habe viele Netzwerkkabel!

  • 8 x Wohnzimmer
  • 1 x Flur EG
  • 1 x Küche
  • 1 x Flur OG
  • 2 x Kind 1
  • 2 x Kind 2
  • 2 x Gästezimmer
  • 1 x Flur DG
  • 2 x DG/Eltern
  • 2-3 x Keller

Das sind 22-23 Netzwerkkabel. Somit brauche ich Platz für ein Patchpanel, einen großen Switch und eben meinen Heimserver:

Server

Da habe ich dann genug Platz für ein paar Festplatten, mein geliebtes Stromspar-Celeron-Quadcore Mainboard und kann dort auch ein 0815 Netzteil verbauen. Einen Wechselrahmen für eine weitere Festplatte habe ich auch noch bestellt.

Aktuell habe ich den Server in einem kleinen HTPC-Gehäuse verbaut und dieser steht im Wohnzimmer. Aufgrund der lauten Festplatten musste ich die so konfigurieren, dass sie nach fünf Minuten in den Standby fahren, was, wenn sie zu oft am Tag geweckt werden, nicht so gut für die Haltbarkeit einer Festplatte ist.

Dann habe ich noch einen Raspberry Pi, der dann hoffentlich das TV-Signal im ganzen Haus streamen kann, DVB-T/T2 (Terrestrisch), DVB-C (Kabel) und vielleicht sogar DVB-S2 (Sat).

Deswegen der Serverschrank. Alles rein, und die Geräte und besonders die Festplatten können dauerhaft laufen 🙂