Netzwerk

Blog Umzug - jetzt mit SSL

Tage im Haus: 116

Phu, ich habe schon sehr lange nichts mehr gepostet. Und auch in meinem heutigen Beitrag "Blog Umzug - jetzt mit SSL" geht es gar nicht um das Haus sondern um den Blog, der ist heute von meinem Webhoster umgezogen auf meinen eigenen Server. Da ich auf meinem Server etwas mehr Handlungsspielraum habe, konnte ich dann auch den Blog mit einem SSL-Zertifikat versehen, zu erkennen an dem kleinen, grünen Schloss in der Adressleiste.

Leider ist mir beim konfigurieren des Servers ein kleines Malheur passiert, denn alle meine Skripte die ich brauche, damit mein Loxone Miniserver auch was anzeigen kann, sind dabei, durch einen klick, gelöscht worden. Kein Backup... Und damit meine ich nicht mal eine alte Version, irgendwo auf irgend einem Rechner. Nix!

Keine Daten mehr von der Wärmepumpe... Keine Daten mehr von der Photovoltaik Anlage... Die Daten für die Müllabfuhr kommen auch nicht mehr...

Die Anbindung an OpenWeatherMap habe ich direkt im Miniserver eingerichtet... Aber die vorhersagen in diesem Jahr waren ohnehin noch nicht mal in der nähe vom zustand "Zuverlässig".

Also, unzufrieden mit der Situation, musste ich die Skripte für die Daten neu schreiben. Zwei Stunden später war ich fertig.

An dieser Stelle muss ich kurz erwähnen, dass der Loxone Miniserver seit der letzten Version (Loxone Config 7.4.4.14) auch SSL kann. Somit ist das Abfragen von Webseiten mit SSL (https://...) nun auch möglich.

Die Daten meiner Photovoltaikanlage (Nedap Powerrouter) könnte ich bspw. direkt abrufen. Ich teste das mal und berichte dann hier 😉

Elektroplanung

Bautag: 84

Da mich jetzt schon mehrere gefragt haben: "Wat machst du, und wat macht der Elektromensch?", kommt hier eine "kurze" Aufstellung unserer Elektroplanung.

Wünsche

Wird vom Elektriker verlegt und angeschlossen

  • Lichtsteuerung über Loxone Hausautomation
  • Rolladensteuerung über Loxone Hausautomation
  • Rolladenschalter am Raumeingang
  • Heizungssteuerung über Loxone Hausautomation
  • Temperaturfühler in jedem Raum, verbunden mit Loxone Hausautomation
  • 2-4 Schaltbare Steckdosen je Wohnraum *
  • Jeder Lampendeckenauslass fünf adrig

Alle schaltbaren Steckdosen werden pro Raum, im Schaltschrank zusammengelegt, da die Loxone Komponenten zu teuer waren um ALLE Steckdosen bei Einzug schon einzeln steuerbar zu haben.

Leerrohre

Raum Ort Anzahl Größe Grund/Idee
Wohnzimmer TV 4 M25 4xNetzwerk, 2xTV
Wohnzimmer Rückseite 2 M25 4xNetzwerk
Wohnzimmer Decke 1 M20 Sensoren
Wohnzimmer Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Wohnzimmer Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Wohnzimmer Schalter Eingang 1 M20 Für spätere Schalter
Wohnzimmer Rückwand 2 M20 Lautsprecher (gehen nach vorne an den Fernseher
Wohnzimmer Decke 1 M20 Leerrohr für späteren Beamer
Esszimmer Decke 1 M20 Sensoren
Küche Decke 1 M20 Sensoren
Küche unter Fenster 1 M25 1xNetzwerk , 1xTV
Küche Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Küche Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Garderobe Unterkante Decke 1 M25 WLAN-Repeater
Flur EG Decke 1 M20 Sensoren
Gäste WC Decke 1 M20 Sensoren
Flur OG Decke 1 M20 Sensoren
Flur OG Unterkante Decke 1 M25 WLAN-Repeater
Bad OG Rolladen 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Bad OG Decke 1 M20 Sensoren
Kind 1 Decke 1 M20 Sensoren
Kind 1 Unter Fenster 2 M25 2xNetzwerk, 2xTV
Kind 1 Schalter Eingang 1 M20 Für spätere Schalter
Kind 1 Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Kind1 Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Kind 2 Decke 1 M20 Sensoren
Kind 2 Unter Fenster 2 M25 2xNetzwerk, 2xTV
Kind 2 Schalter Eingang 1 M20 Für spätere Schalter
Kind 2 Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Kind 2 Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Gast Decke 1 M20 Sensoren
Gast Unter Fenster 2 M25 2xNetzwerk, 2xTV
Gast Schalter Eingang 1 M20 Für spätere Schalter
Gast Rolladen 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Schlafen DG Büroecke 2 M25 2xNetzwerk, 2xTV
Schlafen DG Decke 1 M20 Sensoren
Schlafen DG Decke 1 M20 Sensoren
Schlafen DG Rolladen 1 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Schlafen DG Rolladen 2 1 M20 Glasbruch und Fensterstandssensoren
Spitzboden Mitte 3 M32 8xSat und 1xDVB-T

ALLE Leerrohre sind von uns zu befüllen. Befüllt werden erst mal von uns nur Netzwerk und Fernsehen. Sensoren werden bei bedarf irgendwann gezogen.

Aufpreisteile aus dem Angebot

Artikel Preise / Stück (Netto)
Aufpreis Kabel 3x1,5mm2 bis in den Keller ziehen (bspw. für Deckenlampe) 28,00 €
Aufpreis Kabel 5x1,5mm2 bis in den Keller ziehen (bspw. für Deckenlampe, Heizkreisverteiler, etc.) 34,00 €
Aufpreis Schalterkabel durch CAT7 Kabel ersetzen und bis in den Keller ziehen 38,00 €
Aufpreis Steckdose schaltbar über Loxone Hausautomaiton und Kabel einzeln bis in den Keller gezogen 28,00 €
Aufpreis Wandleuchte Terrasse Kabel einzeln bis in den Keller ziehen 28,00 €
Zusätzliche nicht schaltbare Steckdose incl. Rahmen und Abdeckung 38,50 €
Zusätzliche Wandbrennstelle (Verbunden an bereits vorhandene Lampe, bspw Treppenhaus, Terrasse, etc.) 25,00 €
Zusätzliche Dauerspannungsauslass (bspw. Terrasse, Marquise Vorbereitung) 25,00 €
Leerrohr M20 incl. Zugdraht und Leerdose 28,00 €
Leerrohr M25 incl. Zugdraht und Leerdose (Leerdose in Decken nicht möglich) 38,00 €
Leerrohr M32 incl. Zugdraht (Zugdraht fehlte) 68,00 €
Zusätzlicher Steckdose mit separater Sicherung für Backofen 109,00 €
Steckdose mit Separater Zuleitung 16A für Heizkörper mit Stromanschluss 109,00 €
Sep. Zuleitung 3x2,5mm2 16A für Garage 89,00 €
Zusätzlicher Auskontrollschalter incl. Rahmen und Abdeckung für Lüfter im Keller 31,00 €

Loxone Komponenten

Teil Anzahl
Loxone Netzgerät 24V/4,2A 1
Loxone Mini-Server 1
Loxone Extension 3
Loxone Relay Exension 3
Loxone 1-Wire Extension 1
Loxone 1- Wire Temperaturfühler 10

Ich werde diesen Beitrag ans Menü pinnen 😉

Ein weiterer Grundbaustein für meinen Heimserver

Bautag: 2

Später will ich im Haus ein Zentrales NAS haben. Wo jeder dann seine Daten drauf ablegen kann. Unseren Heimserver.

Wie bereits in einem anderen Beitrag erwähnt habe ich mir dafür einen Serverschrank zugelegt und alle fragen mich: "Wozu brauchst du denn sowas???"

Ähm... nun, eigentlich ganz einfach... Ich habe viele Netzwerkkabel!

  • 8 x Wohnzimmer
  • 1 x Flur EG
  • 1 x Küche
  • 1 x Flur OG
  • 2 x Kind 1
  • 2 x Kind 2
  • 2 x Gästezimmer
  • 1 x Flur DG
  • 2 x DG/Eltern
  • 2-3 x Keller

Das sind 22-23 Netzwerkkabel. Somit brauche ich Platz für ein Patchpanel, einen großen Switch und eben meinen Heimserver:

Server

Da habe ich dann genug Platz für ein paar Festplatten, mein geliebtes Stromspar-Celeron-Quadcore Mainboard und kann dort auch ein 0815 Netzteil verbauen. Einen Wechselrahmen für eine weitere Festplatte habe ich auch noch bestellt.

Aktuell habe ich den Server in einem kleinen HTPC-Gehäuse verbaut und dieser steht im Wohnzimmer. Aufgrund der lauten Festplatten musste ich die so konfigurieren, dass sie nach fünf Minuten in den Standby fahren, was, wenn sie zu oft am Tag geweckt werden, nicht so gut für die Haltbarkeit einer Festplatte ist.

Dann habe ich noch einen Raspberry Pi, der dann hoffentlich das TV-Signal im ganzen Haus streamen kann, DVB-T/T2 (Terrestrisch), DVB-C (Kabel) und vielleicht sogar DVB-S2 (Sat).

Deswegen der Serverschrank. Alles rein, und die Geräte und besonders die Festplatten können dauerhaft laufen 🙂

Der Serverschrank ist da!

Lange habe ich ausschau gehalten nach einem Serverschrank, der einigermaßen bezahlbar ist. Ich bin nicht bereit für einen einfachen Schrank mehrere hundert Euro auszugeben, also machte ich mich auf die Suche bei eBay und den anderen Kleinanzeigenmärkten.

Also wer sowas sucht, sollte einen gebrauchten nicht Ausschließen, klar fehlt ggf. hier oder da was, aber die preislichen Unterschiede sind der Wahnsinn.

Serverschrank

Da ist er... Die Anzahl an Höheneinheiten habe ich noch nicht gezählt, aber für 50€ sind es definitiv genügend. Es ist ein Netzwerkschrank mit nur 50cm tiefe, aber auch das ist für unsere Bedürfnisse ausreichend. im ersten Jahr wird wahrscheinlich ohnehin nur ein Patchpanel, ein paar lose Switches und ein kleiner Rechner ihr zuhause darin finden.

Leider fehlt die Bodenplatte, da muss ich mich noch auf die Suche begeben, irgendwas passendes zu finden, aber selbst wenn sie fehlt, ist es auch nicht schlimm.